Einfach fürstlich: ein Glashaus im eigenen Garten

Was als Orangerie in den fürstlichen Parks begann, ist auch heute noch der Traum vieler Hobby- und Kleingärtner: ein Glashaus. Jetzt im Januar ist die beste Zeit, neue Anlagen im Garten zu planen. Die Angebote an Hochbeeten reichen von kleinen Setzkästen für Kräuter bis hin zu großen Beeten für den Gemüseanbau. Ob Holz oder Recyclingmaterial – viele Hochbeete sind als Baukasten konzipiert; so lassen sich die Rahmen gut an die vorhandenen Bedingungen anpassen und bei Bedarf erweitern. Wer seine Setzlinge in den ersten Tagen vor Schnecken oder Nachtfrost schützen möchte, ist mit einem Folientunnel oder mit einem Frühbeet gut versorgt. Auch hier bietet der Handel ein großes Sortiment in unterschiedlichen Ausführungen. Am einfachsten ist es, sich den eigenen Bedarf klar zu machen – und gezielt die Angebote zu vergleichen.

Gewächshäuser bieten Raum für die eigene Anzucht von Saaten und Keimlingen und schützen die jungen Pflanzen. Im Glashaus lassen sich frostgefährdete Arten gut überwintern. Vor allem werden Gewächshäuser für Tomaten, Gurken und andere Pflanzen genutzt, die im Freiland schlecht zurechtkommen. Ist das Haus groß genug, dient es als Wintergarten der Ruhe und Erholung. Ein Gewächshaus wird in ganz verschiedenen Kategorien angeboten:

– Als Folienhaus für Balkon und Terrasse zur Anzucht von Keimlingen. Hier können Ansaatschalen in ein kleines Regal in drei bis vier Etagen gestellt werden.
– Als Folien- oder Tomatenhaus, vor allem zum Schutz vor Regen. Dieses Gewächshaus ist nicht winterfest; Gitterfolie und Stäbe werden ohne Fundamente unkompliziert aufgebaut.
– Als Gewächshaus mit einem Rahmen aus Aluminium und Hohlkammerplatten oder Polycarbonatplatten für Dach und Seitenwände. Wesentliche Unterschiede bestehen zum Beispiel in der Materialqualität und in der Stärke der Platten. Für das Fundament ist in der Regel ein adäquater Sockel in der Lieferung enthalten. Jedes Gewächs- oder Glashaus lässt sich mit Zubehör ergänzen, wie zum Beispiel automatische Fensterheber, Regale, Pflanztische, Rankspulen oder Frostschutzheizung.

Schädlinge müssen nicht sein

Haus- und vor allem auch Autobesitzer können ein Lied davon singen. Wer wurde nicht einmal mit einem Maulwurf oder Marder konfrontiert? So süß diese Tiere auch sein mögen. Die inneren Werte zählen und die sind alles andere als nett. Marder nagen Kabeln an und Maulwürfe sorgen dafür, dass sich das schöne Gemüsebeet in eine Hügellandschaft verwandelt. Ob Maulwurf, Wühlmäuse oder Mader. Es gibt Möglichkeiten, sie zu besiegen, ganz ohne Gewalt.

Vergrämung mit Duftstoffen

Duftstoffe können eine Hilfe sein, es sei denn es handelt sich um wirklich übel riechende Substanzen wie beispeilsweise Buttersäure. Unter www.wuehlmausbekaempfung.info wird hiervon berichtet. Wer dagegen nur mit üblichen Hausmitteln gegen die Schädlinge vorzugehen versucht wird oft entäuscht.
Wer WC-Steine ins Auto legt, macht die Situation teilweise noch schlimmer. Irgendwann gewöhnen sich die Tiere daran und fühlen sich vom Duft angezogen. Besser ist immer noch die Kapsel Methode. Einfach das Auto Mader-Sicher machen und die Sache hat sich erledigt.

Gift und Chemie sind nicht nötig

Wühltiere werden häufig zu einer Plage, deswegen muss niemand Gift einsetzen. Abgesehen davon, dass Pflanzen davon nicht wirklich begeistert sind, ist es in Deutschland verboten, zumindest Maulwürfe zu töten. Ein Maulwurfhügel lässt sich aufgraben, darin einfach eine aufgeschnittene Plastikfalsche stecken und schon wird das Tier verschwinden. Die Geräusche, welche durch den Luftzug entstehen, verscheuchen nämlich die ungebetenen Gäste. Im Fachhandel gibt es zudem Lebendfallen, die dabei helfen, den kleinen Gauner zu fangen. Aber auch bei Lebendfallen ist Vorsicht geboten, verletzt werden dürfen Maulwürfe nicht, sie stehen unter Artenschutz.

Die Motorschaden Gangster

Wenn der Motor wieder einmal nicht anspringt, könnte ein Marder daran schuld sein. Heimlich schleichen sich diese Tiere unters Auto und knabbern alles an, was nicht sicher ist. Um solche Schäden zu vermeiden, bietet sich eine Motorraum Abschottung an. Hier werden an den Öffnungen sogenannte Motorkapselungen angebracht, die ein Durchkommen verhindern. Zahlreiche Hersteller bieten solch einen Schutz bereits ab Werk an. Bewohner ländlicher Gegenden sollten an dieser Zusatzausstattung nicht sparen. Neben einer Motorkapselung sollten sich KFZ Besitzer erkundigen, ob das Auto gegen Marderschäden versichert ist. Bei Teilkaskoversicherungen ist das nicht immer der Fall. Besser, das Auto ist doppelt und dreifach abgesichert, als dass, am Ende teure Schäden entstehen. Tipp: Wer nicht den ganzen Motorbereich abdecken möchte, kann alternativ die Zündkabel mit Wellrohren ummanteln lassen.

Tiere mit Ultraschallgeräten verscheuchen

Am Markt sind Ultraschallgeräte erhältlich, die häufig ihre Frequenz wechseln. Dies soll die Tiere daran hindern, näher an das Auto ranzukommen. Laut ADAC sind diese Geräte nicht so hilfreich, wie erwartet, weil sich Tiere an die Frequenzen nach einer Weile gewöhnen. The best in Australia best online pokies play online.

Umweltbewusstsein bei Verbrauchern wächst

Der Schutz der Umwelt liegt immer mehr Menschen am Herzen. In den vergangenen Jahren war das Thema Umweltschutz immer wieder in die Medien geraten, öffentliche Diskussionen sorgen dafür, dass das Thema Umweltschutz immer aktuell ist. Die Energiegewinnung für verschiedene Zwecke ist zur Aufgabe von immer mehr Unternehmen und der Politik geworden. Die Gewinnung von elektrischer Energie aus Wind- und Weiterlesen

Die richtigen Dachziegel fürs Haus finden

Wer plant ein Haus zu bauen muss sich viel mit den Materialien beschäftigen die benötigt werden. Man möchte natürlich das haben was einem gefällt dazu müssen aber auch einige andere Dinge beachtet werden. Gerade bei Dachziegeln ist es wichtig, einige bestimmte Punkte einzuhalten. Wenn diese Kriterien abgesichert sind, kann man über seine eigenen Wünsche nachdenken Weiterlesen

Carport zum Unterstellen

Bei der Planung des Eigenheims sollte nicht nur an das Haus selbst gedacht werden, sondern bereits im Voraus überlegt werden, ob eine Einzelgarage oder Doppelgarage benötigt wird oder eventuell eine Einzelgarage in Kombination mit einem Carport in Frage kommt. Die Möglichkeiten sind hierfür äußerst unterschiedlich, sodass jeder die ideale Lösung für die perfekte Unterstellmöglichkeit für die Fahrzeuge finden kann. Weiterlesen

Start der Hausbau Geschichte

In diesem Blog werde ich über unseren Hausbau berichten. Unsere Erfahrung mit der Hausbau Firma, den Behörden und Vorschriften und Auflagen die wir bei unserem Neubau einhalten mussten.
Eigentlich wollten meine Frau und ich gar kein Haus bauen, wir waren mir der Dachwohnung im elterlichen Haus vollstens zufrieden. Warum auch nicht, 150 Quadratmeter hat nicht jeder auf einem Stockwerk :-)
So kamen wir per Zufall zu einem Musterhaus von „BOS“, Weiterlesen